Eigenbluttherapie  /
Autosanguis-Stufenbehandlung nach Reckeweg

 Sie wird angewendet beispielsweise zur Behandlung von Allergien, Infektanfälligkeit, rheumatischen Erkrankungen. Dabei wird etwas Venenblut entnommen, mit Komplexhomöopathika verschüttelt und in den Gesäßmuskel oder das Unterhautgewebe wieder injiziert. Dies erfolgt entweder in einer oder mehreren Stufen (pro Stufe ein bis zwei Homöopathika).

Weitere Informationen unter:                                                                                                  http://www.symbinatur.com/de/Die-Auto-Sanguis-Stufentherapie-nach-Reckeweg-artikel-52.html

 

 

zurück