Biologische Medizin (Universität Mailand)

Die "Biologische Medizin" versteht sich als eine Erweiterung der klassischen Verfahren der Naturheilkunde  

(Hydro- und Thermotherapie, Bewegungstherapie einschließlich der Atemtherapie, Massageverfahren, Ernährungstherapie, Phytotherapie, Ordnungstherapie und ausleitenden Verfahren)  

um andere Verfahren der Regulationsmedizin.  

 

Welche Methoden werden in der biologischen Medizin eingesetzt?  

Zu ihnen werden Methoden gezählt wie z.B. Homöopathie, Homöosiniatrie, Traditionelle Chinesische Medizin, Neuraltherapie, Homotoxikologie, Eigenbluttherapien, Spagyrik, Heilfasten, manuelle Medizin, Elektroakupunktur nach Voll, Kinesiologie und andere.

 

Welches Ziel will man mit der biologischen Medizin erreichen?

Ziel aller Verfahren ist, die gestörte Eigenregulation nicht nur des Organismus, sondern des ganzen Menschen in seiner Einheit aus Körper Geist und Seele wieder anzuregen, zu harmonisieren und so seine Fähigkeit zur Selbstheilung zu stärken.

Was ist die Bewußtseinsmedizin? 

Allen Verfahren übergeordnet sehe ich die Bewußtseinsmedizin.  

Darunter verstehe ich, sich auf dem Wege der Intuition - und in aller Regel in Begleitung eines darin erfahrenen Therapeuten - Ursache, Sinn und Bedeutung einer Erkrankung bewußt zu machen.  

Auf diese Weise wird es dem Menschen möglich, selbst-bewußt und eigenverantwortlich die erforderlichen Veränderungen in der Lebensführung vorzunehmen und damit wesentliche Schritte auf dem Weg der Heilung zu gehen.